AllgemeinApp EntwicklungApp Entwicklungskosten | TRIBOOT Digitalagentur

App Entwicklungskosten

Was kostet eigentlich die Entwicklung einer App?

Apps sind heutzutage allgegenwärtig und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Mithilfe von ihnen lesen wir Nachrichten, den Wetterbericht, steuern Licht und Jalousien. Als Unternehmen folgen Sie nicht nur einem “Trend”, sondern schaffen durch mobile Apps nachhaltige Kundenbindung.  Durch Live-Services, Digitalisierung und Vereinfachung von komplexen Vorgängen verbessern Sie Ihre Kundenbetreuung und Service-Qualität. Schaffen Sie eine Produkt- und eine Service-Welt, in der sich Ihre Kunden zurecht finden und wohl fühlen.

Doch bereits in der frühsten Planungsphase einer App stellt sich unweigerlich die Frage: Was kostet eigentlich eine App? Wie sehen die Entwicklungskosten aus und wovon sind die Kosten abhängig?

Funktionalität

Schon zu Beginn sollte klar definiert werden, über welche Funktionen die App verfügen soll. Abhängig vom Zeitaufwand und vom Schwierigkeitsgrad fallen die App Entwicklungskosten unterschiedlich hoch aus. Funktionen, die leichter umzusetzen sind, sind dabei günstiger als Funktionen, welche eine längere Entwicklungszeit benötigen: Eine simple Shop-App zum Beispiel kann durch bestehende Standards und wenig individuellen Faktoren schnell realisiert werden. Hingegen benötigt eine App zur Gerätesteuerung mittels Bluetooth aufgrund der spezifischen Eigenschaften der Geräte und der Bluetooth-Technologie einen intensiveren Programmieraufwand.

User Experience

Unter User Experience (oder auch „UX“, „Usability“) versteht man die Benutzerfreundlichkeit einer App. Für eine erfolgreiche App ist eine optimierte UX zwingend notwendig. Vor allem die Benutzeroberfläche und die Navigation innerhalb der App sind für die Benutzerfreundlichkeit verantwortlich, weshalb hier genaue Vorgaben gemacht werden müssen. Diese können mithilfe einer Anforderungsanalyse, zusammen mit dem Kunden und Zielanwendern, erhoben werden. Aus den Anforderungen und Vorgaben können sogenannte „Wireframes“, also Seitenentwürfe der App, erstellt werden. Mithilfe der Entwürfe kann die Navigationsstruktur der App genauer untersucht und wiederholt optimiert werden. Die genaue Planung der Usability und Navigationsstruktur sind für den Erfolg der App erforderlich und sparen Zeit bei der Entwicklung.

https://triboot.de/wp-content/uploads/2018/09/ux-787980_960_720.jpg

Plattformen

Die relevantesten Plattformen auf dem App-Markt sind die Betriebssysteme iOS und Android.

Durch hybride Apps ist die Ausführung derselben App auf allen Betriebssystemen mittels Cross-Plattform-Technologie ohne weitere Anpassungen möglich und das Entwickeln von mehreren Apps ist somit nicht nötig. Hybride Apps bedienen sich an nativen und webbasierten Elementen. Die Entwicklung einer einzigen App spart hierbei Zeit und App Entwicklungskosten.

Native Apps hingegen werden individuell für die jeweilige Plattform entwickelt. Der Vorteil: Durch die individuelle Programmierung besitzen native Apps die höchste Performance und Usability. Sie sind perfekt an das Betriebssystem angepasst und können beispielsweise die Hardware des Endgeräts optimal nutzen. Da native Apps speziell für eine Plattform entworfen werden müssen, steigen der Aufwand und die hiermit verbundenen App Entwicklungskosten.

Web Apps lassen sich ebenfalls plattformübergreifend entwickeln. Die App muss hierzu nicht auf dem Endgerät installiert sein, da sie aus dem Web abgerufen wird. Eine Website wird hierbei quasi wie eine native App dargestellt. Optimierungen sind sofort verfügbar und benötigen kein Update der App. Web Apps sparen also Zeit bei der Programmierung, können bei der Usability aber nicht mit einer nativen App mithalten.

Welche Form von App man wählt, ist also entscheidend über den Zeitaufwand, über die Performance und Usability und vor allem über die App Entwicklungskosten. Um eine Entscheidung zu fällen, muss man sich hier noch einmal genauer fragen:

  • Welches Ziel verfolge ich mit meiner App und wie sehen meine Ansprüche aus?
  • Wie sehen die Ansprüche meiner App-Benutzer aus und inwiefern möchte ich diese erfüllen?
  • Wie viel Zeit kann ich für die Entwicklung der App einplanen?
  • Wie hoch ist mein Budget?

Wartungskosten

Durch die stetige Weiterentwicklung der Plattformen ist eine Wartung der App notwendig. Jedes Update eines Betriebssystems bringt neue Funktionen mit sich oder verändert bzw. ersetzt bestehende. Dies kann zu einzelnen Fehlern führen oder die App in ihrem Funktionsumfang beeinträchtigen. Auch die Art der App entscheidet darüber, wie häufig diese eine Wartung benötigt. Beispielsweise braucht eine App zur Steuerung von Anlagen mittels Bluetooth aufgrund der Funktionskomplexität häufiger eine Wartung, als eine reine Informations-App. Um nicht lange auf ein Update warten zu müssen, können unterschiedliche Wartungspakete gebucht werden.

https://triboot.de/wp-content/uploads/2018/04/iphone_x_whitebg-e1537361652775-640x315.jpg

App Entwicklungskosten in Zahlen

Die Preise sollen einen ungefähren Überblick verschaffen und können je nach Fall noch variieren.
Erstberatung & Kontakt

0€

Inhaltliche und technische Beratung

ab 1.000€

Hybride App (für iOS und Android)

ab 5.000€

Augmented Reality App

ab 5.000€

Virtual Reality App

ab 10.000€

App zur Steuerung und Konfiguration von Anlagen mittels Bluetooth

ab 15.000€

Web App mit Anbindung ans Back-End

ab 15.000€