AllgemeinProduktivitätEffektives Arbeiten mit der Ivy Lee Methode - lerne hier wie das geht

Mit geringem Aufwand die Produktivität steigern und bessere Ergebnisse erzielen, bei weniger Stress und ohne mehr oder länger dafür arbeiten zu müssen. Das klingt zu gut, um wahr zu sein? Erfahre hier, wie effektives Arbeiten mit der Ivy-Lee-Methode möglich ist.

Geschichte

Anfang des 20. Jahrhunderts war Charles Schwab, der Präsident von Bethlehem Steel, einer der reichsten Männer der Welt. Vom einfachen Angestellten hatte er sich bis zum Präsidenten des Unternehmens hochgearbeitet und es zum zweitgrößten Stahlunternehmen der damaligen Zeit gemacht. Doch das war Schwab nicht genug und er suchte immer nach Wegen, um den Erfolg von Bethlehem Steel noch zu steigern. Effektives Arbeiten war dabei sein höchstes Ziel.

1918 traf er sich mit dem Unternehmensberater Ivy Lee, um einen Weg zu finden, wie man die Produktivität seiner Mitarbeiter verdoppeln kann, ohne dass diese dafür länger arbeiten müssen. Lee sagte, er bräuchte dafür 15 Minuten mit jedem seiner Führungskräfte. Bezahlt werden wollte er nicht. Stattdessen vereinbarte er ein weiteres Treffen in drei Monaten und Schwab sollte ihm dann soviel bezahlen, wie er für angemessen hielt. Dazu später mehr.

Bethlehem Steel Gebäude

Bethlehem Steel (Bethlehem, Pennsylvania) war nach der US Steel aus Pittsburgh der zweitgrößte Stahlproduzent in den USA.

Hintergrund

Was hält uns eigentlich davon ab, produktiv zu arbeiten? Es sind im Wesentlichen zwei Dinge:

  • Prokrastination

Statt mit der Arbeit zu beginnen lenken wir uns ab, indem wir auf Amazon nach neuen Filmen schauen, uns auf YouTube die die neuesten Katzenvideos ansehen, oder wir schauen im Kühlschrank nach, ob noch genügend Milch für den Kaffee da ist.

Das liegt nicht etwa an mangelnder Motivation, oder Disziplin. Es liegt vielmehr daran, dass wir bei großen, umfangreichen Aufgaben unsicher sind, wie wir damit beginnen sollen. Deshalb lenken wir uns mit vertrauten Dingen von der Last der Verantwortung ab.

  • Ineffizientes Arbeiten

Versucht man hingegen zu viele Dinge auf einmal zu erledigen, geht das ebenfalls zu Lasten der Produktivität. Man kann zwar mehrere Dinge gleichzeitig tun, doch man kann sich maximal auf eine Sache konzentrieren.

Durch ständige Unterbrechungen, wie das Checken von E-Mails, Telefonate, oder Fragen von Kollegen, braucht man immer wieder wertvolle Zeit, um sich erneut auf die eigentlich wichtigen Aufgaben, die man zu erledigen hat, zu konzentrieren. Es ist unmöglich überragende Leistungen zu vollbringen, wenn man seine Aufmerksamkeit ständig zwischen verschiedenen Dingen aufteilen muss. Effektives Arbeiten ist so nicht möglich.

Durch das falsche Setzen von Prioritäten tun wir zudem oft Dinge, von denen wir glauben, sie seien produktiv. In Wirklichkeit bleiben die eigentlich wichtigen Dinge dabei aber auf der Strecke.

https://triboot.de/wp-content/uploads/2019/10/Canva-Black-Android-Smartphone-Near-Laptop.jpg

Ablenkung ist eine Hauptursache für unproduktives Arbeiten, da die Konzentration auf die eigentliche Aufgabe unterbrochen wird und erst nach einiger Zeit wiederhergestellt werden kann.

https://triboot.de/wp-content/uploads/2019/10/Canva-Woman-Sitting-in-Front-of-Macbook.jpg

Man kann sich nur auf eine Aufgabe gleichzeitig konzentrieren. Versucht man mehrere Dinge auf einmal zu erledigen, wird die Aufmerksamkeit aufgeteilt und darunter leidet die Produktivität.

Die Ivy-Lee-Methode

1. Brainstorming

Schreibe am Ende des Tages die 6 wichtigsten Dinge auf, die am nächsten Tag erledigt werden müssen. Große Projekte sollten dabei in mehrere kleine, an einem Tag zu schaffende, Aufgaben unterteilt werden.

2. Sortieren

Ordne die Aufgaben nach Wichtigkeit. Erledige dabei die unangenehmste und wichtigste Aufgabe des Tages direkt als Erstes. Als Letztes kommt die am wenigsten wichtige Aufgabe, für die man sich nicht mehr so stark konzentrieren muss. So weiß man genau, was am nächsten Tag zu tun ist, was Unsicherheit und Prokrastination vermeidet.

3. Umsetzen

Beginn den Arbeitstag direkt mit der ersten Aufgabe, statt erstmal WhatsApp-Nachrichten zu beantworten, oder zu schauen, wie das Wetter wird. Nachdem du die erste Aufgabe abgeschlossen hast, beginne sofort mit der zweiten. So verhinderst du Multifokus und bleibst konzentriert auf die wichtigen Aufgaben.

4. Aufräumen

Wenn du nicht alle Punkte auf der Liste geschafft hast, ist das gar kein Problem. Schreibe einfach die unerledigten Aufgaben auf die Liste für den nächsten Tag und ergänze diese mit neuen Positionen, bis du wieder auf 6 kommst.

5. Routine

Wiederhole Punkt 1 bis 4 an jedem Arbeitstag.

Effektives Arbeiten durch Anlegen einer Liste mit 6 Aufgaben

Erstelle eine Liste mit den 6 wichtigsten Aufgaben für den nächsten Arbeitstag und sortiere diese nach Wichtigkeit.

Effektives Arbeiten durch direkten Beginn mit der wichtigsten Aufgabe

Beginn den Arbeitstag direkt mit der wichtigsten Aufgabe und lass dich nicht durch WhatsApp-Nachrichten, E-Mails oder Fragen von Kollegen ablenken, bis diese erledigt ist.

Hat die Ivy-Lee-Methode bei Charles Schwab funktioniert?

Nach drei Monaten war Charles Schwab bereits so zufrieden mit den Ergebnissen der Ivy-Lee-Methode, dass er Ivy Lee einen Scheck über 25.000 Dollar ausstellte. Das entspricht einem heutigen Wert von 400.000 Dollar und Ivy Lee hat dafür nur ein paar Stunden gearbeitet. Daran kann man erkennen, wie gut Lees Technik funktioniert. Schwab soll sogar einmal gesagt haben, dass die Ivy-Lee-Methode der beste Rat war, den er jemals bekommen hat.

https://triboot.de/wp-content/uploads/2019/10/Canva-Photography-of-One-US-Dollar-Banknotes-1280x854.jpg

Charles Schwab war mit den Ergebnissen der Ivy-Lee-Methode so zufrieden, dass er Ivy Lee freiwillig 25.000 Dollar für seine Beratung bezahlte. Das System wird deshalb auch die 25.000 Dollar Methode genannt.

Fazit

Probiere die Ivy-Lee-Methode doch selbst einmal aus! Sie ist leicht umzusetzen und führt sehr schnell zu produktiveren Ergebnissen.

TRIBOOT TECHNOLOGIES

Unsere Mission: Die Welt um uns herum ein Stück weit intelligenter zu machen, das Potenzial bestehender und zukünftiger Technologien in ganzer Breite zu nutzen und immer einen Schritt weiter zu denken.

KONTAKT

Kreuzstraße 1-3
45468 Mülheim

Tel. 0208 883 884 16
Fax. 0208 883 891 06

Email business@triboot.de

2014 © Triboot Technologies GmbH. All rights reserved. | Datenschutz | Impressum