Web-Applikationen

Web-Entwicklung im Raum Düsseldorf-Essen-Mülheim an der Ruhr

Anwendungen im Browser

Von einer Web-Applikation spricht man bei Anwendungen, die direkt im Webbrowser ausgeführt werden. Es handelt sich hier typischerweise um eine Client-Server-Struktur. Der Webbrowser dient hierbei als Anwender-Client und als Benutzerschnittstelle zu den Programmfunktionen. Da ein Webbrowser auf so gut wie auf jedem Rechner vorhanden ist, steht die Anwendung mit Ihren Funktionen überall zur Verfügung.

Installation und Wartung

Bei Web-Applikationen wird keine Installation eines Anwender-Clients benötigt, um das Programm nutzen zu können, sondern die Anwendung wird direkt im Browser ausgeführt. Ein weiterer Vorteil besteht in der einfachen Wartbarkeit. Programmupdates oder zusätzliche Funktionen müssen nicht mehr auf einem Datenträger oder per Download ausgeliefert werden und können direkt serverseitig bereitgestellt werden. Genauso kann die Benutzeroberfläche jederzeit mit neuen Funktionen angepasst werden.





Plattform-Unabhängigkeit

Web-basierte Anwendungen sind unabhängig vom verwendeten Betriebssystem (“platform independend”). Entscheidend ist lediglich, ob der verwendete Browser die nötigen Standards unterstützt, was aber bei aktuellen Browsern durchweg der Fall ist.

Es ist zudem möglich, eine Web-Applikation “responsive” zu erstellen. Dies bedeutet, dass sich die Darstellung dem Gerät, auf dem die Anwendung ausgeführt wird, anpasst. Z.B. kann eine Anwendung automatisch ihre Darstellung einem Desktop-PC oder einem Mobiltelefon anpassen.

Triboot-Technologies-Web-Applikationen





Abgrenzungen

Eine Abgrenzung zwischen einer Website im klassischen Sinn und einer Web-Applikation ist teilweise schwierig. Die Funktionen und der Aufbau moderner Webseiten entspricht weitestgehend dem von Web-Applikationen. Somit können diese Web-Seiten durchaus als Web-App klassifiziert werden.

Ein Merkmal von Web-Applikationen ist ein sog. “Singlepage”-Design. Gegenüber herkömmlicher Webseiten, die meist aus mehreren Unterseiten bestehen, zwischen denen beim Browsen gewechselt wird, gibt es im Singlepage-Design nur eine Webseite, in der die Anwendung ausgeführt wird. Es werden hier zur Laufzeit der Anwendung Anzeigecode und Datensätze dynamisch vom Server geladen und die Anzeige wird aktualisiert, ohne die Webseite zu wechseln.

Moderne Frameworks ermöglichen zudem sog. Hybrid-Webanwendungen. Hierbei liegt der Vorteil darin, dass eine Anwendung nur ein einziges mal implementiert werden muss und sowohl im Webbrowser als auch als Mobile-App ausgeführt werden kann. Durch die Nutzung der Webbrowserkomponenten innerhalb der App kann die (responsible) Web-Applikation wie eine normale App genutzt werden.




Triboot-Technologies-Web_Applikationen-Cloud.jpg




Technik

Anwendungsschichten

Web-Applikationen beruhen meist auf der sog. “Tier-3”-Struktur. Das bedeutet, sie bestehen aus drei Schichten, die miteinander kommunizieren:

  • “Presentation-Tier”: Enthält alles für die Darstellung der Benutzeroberfläche. Regelt die Anzeige und visuelle Aufbereitung von Daten und stellt Menüs und Arbeitsoberfläche dar.
  • “Application-Tier”: Stellt die Programmlogik und die verschiedenen Funktionen der Anwendung zur Verfügung. Liefert Daten an das “Presentation-Tier” und verarbeitet Nutzereingaben.
  • “Storage-Tier”. Ist die Datenhaltung der Applikation. Hier kann ein Datenbanksystem (z.B. SQL) zum Einsatz kommen sofern nicht auf eine Dateiverwaltung oder Cloudspeicher zurückgegriffen wird. Das “Storage-Tier” liefert Daten an die Programmlogik und die Präsentationsschicht.

Komplexere Web-Applikationen bestehen oft aus mehr als drei Ebenen und werden “n-Tier”-Struktur genannt. Hier können z.B. zusätzliche Module zur Datenabstrahierung zum Einsatz kommen, um eine Unabhängigkeit vom eingesetzten “Storage-Layer” zu erreichen.


Entwicklung

Die eingesetzten Techniken und Programmiersprachen werden zwischen der Clientseite (im Webbrowser) und der Serverseite unterschieden.

Auf Clientseite kommen vor allem HTML und CSS zum Einsatz, um die Benutzeroberfläche zu Strukturieren sowie Farben, Schriften und Abstände zu definieren. Anzeigefunktionen, das Öffnen und Schließen von Fenstern, Animationen und der Datenaustausch mit dem Server werden meist in der Webprogrammiersprache JavaScript umgesetzt.

Auf Seite des Servers kommen diverse Programmiersprachen und Frameworks zum Einsatz. Dies sind unter anderem Java und Java Server Pages, PHP, ASP und Python.

Für die dynamische Kommunikation zwischen Server und Client kommt meist AJAX zum Einsatz, das auf Javascript und dem REST-Framework basiert.






Fazit

Web-Applikationen stellen eine moderne Alternative zu herkömmlichen Desktopanwendungen dar und bringen eine Vielzahl an Vorteilen mit:

  • Plattformunabhängigkeit
  • Keine Installation nötig
  • Einfache Wartung per serverseitigem Update
  • Nutzung auf Desktop und Smartphone (responsible)
  • Eine Anwendung für alle Geräte (cross-platform)
  • Adaptierbar durch Schichtensystem
  • Native Anbindung an Cloudspeicher

Unser Service

  • Beratung und Projektbegleitung
  • UX- und Interaktions-Design
  • Flexible Entwicklung
  • Erweiterbarkeit
  • AngularJS, Polymer, ReactJS, … 
  • Firefox, Chrome, Safari, Edge, Internet Explorer
  • Kurze Entwicklungszyklen
  • After Sales Support

Informieren Sie sich unverbindlich!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht


*Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben!